Heißer (Transfer-)Sommer

0
103

Dass Spieler mittlerweile öfter wechseln, als sie ihre Steuererklärung machen, ist kein Geheimnis mehr. So gab es auch dieses Jahr kleine, große, aber vor allem viele Transfers.

Die wichtigsten und interessantesten kurz zusammengefasst:

Dass wohl Besonderste ist der Wechsel des Messias von Barcelona. Ja der Vater hat das Kind verlassen und dieses scheint schwer betroffen. Denn auch Sorgenkind Griezmann hat zum glücklich werden die Zeit zurückgedreht. Auch Messi‘s wahrscheinlich einziger Konkurrent um den Spieler des Jahrtausends wechselte von der alten Dame zur alten Liebe.

Ohne CR7 scheint auch die Großmacht aus Turin gefallen. Nutzen aber tut Inter das nicht. Nach dem Erhalt des Scudetto verließ Topstürmer Lukaku die Mailänder gen Chelsea.

Der teuerste Gaul steht diesen Sommer aber in Manchester, denn die „sky blues“ haben schlappe 117 Millionen für einen mittelmäßigen Jack Grealish auf den Tisch gelegt. Dass alles war nur ein Teil der Milliarden, die alle 6 Monate über die Theke wandern.

An ein Ende des Geldwahnsinns ist nicht zu denken, aber wie Matthäus schon sagte: „wäre wäre Fahrradkette“.