Dritte Welle und trotzdem lockern?

0
177
Das Coronavirus hat uns seit über einem Jahr fest im Griff.

Was war das denn gestern Abend? Als ich heute Morgen schlaftrunken auf mein Handy sah, um mich über die neuen Lockdownregelungen zu informieren, hatte ich bereits ziemlich niedrige Erwartungen. Doch diese wurden noch grandios unterboten. Mir war klar, dass es notwendig wäre, Deutschland weiterhin im Lockdown zu halten und mir war auch klar, dass die Menschen und die Wirtschaft corona-müde sind, es hängen schließlich Millionen von Schicksalen daran. Doch trotzdem ist es keine Begründung dafür mit solch einer Halbherzigkeit und Realitätsferne nachzugeben und uns so auf die lange Bank zu schieben.

„Das Ziel aller Maßnahmen sollte die Beendigung aller Maßnahmen sein“, sagt der Philosoph Markus Gabriel zu unserer derzeitigen Lage und ich stimme ihm vollkommen zu. Denn am Ende sind die neu beschlossenen Maßnahmen nicht darauf ausgelegt, effizient die Infektionszahlen zu drücken und den Lockdown ein für alle Mal zu beenden, sondern sie so zu senken, dass alles ein bisschen, aber nichts so richtig funktionieren kann und wir uns weiterhin für unabsehbare Zeit im Lockdown befinden werden. Und nicht einmal das wird vermutlich mit den neuen Regelungen möglich sein. Karl Lauterbach, Gesundheitsexperte der SPD, sieht mit den derzeitigen Lockerungen bereits Anfang April eine weitere Welle an Neuinfektionen und der deutsche Ärzteverband warnt vor einem Durcheinander an Lockerungen. Es geht meines Empfindens schon viel zu lange (eigentlich schon seit dem fundamental gescheiterten Lockdown Light im November) viel zu wenig darum, wie man den Menschen effektiv ihre Grundrechte wieder zurückgeben kann. Doch leider haben wir uns schon gut daran gewöhnt, wie es sich anfühlt, wenn Versammlungsfreiheit und Freizügigkeit beschnitten werden (auch wenn es für einen guten Zweck ist) und die Politik mal wieder den Experten kein Gehör schenkt. Denn anders erklärt es sich mir nicht, dass einzig und allein der Inzidenzwert als Instrument für mögliche Lockerungen genutzt wird und die Werte mit 50 und 100 so hoch angesetzt sind.

Wir brauchen eine Perspektive und einen konsequenteren Lockdown, vielleicht sogar eine No-Covid-Strategie um schnellstmöglich wieder zu normalen Verhältnissen zurückkehren zu können. Doch alles was wir bekommen ist eine Farce an Lockerungen, welche längerfristig die Rückgabe unserer Grundrechte verzögern.